Logo un gerätebau

Schnellkontakt:   +49 (0) 541 - 804 404Kontakt


Software Individuelle Dokumentation


Software

Die Prüfsoftware gehört bei uns grundsätzlich zum Lieferumfang.

Die Prüfsoftware kann individuell an die jeweilige Anwendung angepasst werden.
Als Betriebssystem kann Windows ab XP eingesetzt werden, egal ob 64 oder 32 Bit.

Im Laufe der Jahre wurden von uns verschiedene Versionen der Prüfsoftware verwendet.
Egal ob bei Ihnen noch eine DOS-Version,
eine WIN-Version
oder eine der Versionen V1 bis V4 im Einsatz sind
- wir haben jetzt eine Neue Version entwickelt, die alle bisher von uns entwickeltein Versionen in den Schatten stellt:

un-bus in der Version unv5 mit Netz-Lizenz

Hierbei handelt es sich um eine konsequente Open-Source Entwicklung.
Es ist jedoch keine Freeware.
Das OpenSource-Konzept bietet für Sie als Anwender viele Vorteile:
- Sie können, nach der Einarbeitung in den Quellcode (der Quellcode gehört bei uns zum Lieferumfang), das Programm an Ihre Anforderungen anpassen.
Hierzu zählt vor allem die Möglichkeit einer nahtlosen Integration in Ihre Fertigungsprozesse.
- Sie sind in der Lage, Sonderanforderungen die der Standard nicht abdeckt, in das Programm einzubauen.
- Sie können das Programm mit geringem Aufwand auf ein anderes Betriebssystem oder eine andere Datenbank übertragen.

Die Netz-Lizenz beinhaltet für 12 Monate eine kostenlose Wartung. Danach kann ein Wartungsvertrag abgeschlossen werden. Wir empfehlen die Verwendung von TeamViewer für die Fernwartung (Version 7 erhalten Sie von uns).

Systemaufbau vom un-bus Version unv5

Nach 3 Schritten können Sie eine Prüfung durchführen
und erhalten ein Prüfprotokoll!

Login

Bild zum Vergrößern anklicken.

Im Auslieferungszustand der Software ist Benutzer und Passwort: admin

User/PasswortRechtBeschreibung
admin/adminadmindarf fast alles
user/useruserdarf Stückprüfungen/Endkontrollen durchführen
view/view viewdarf nur lesen und drucken

Es können beliebig viele Benutzer angelegt werden. Einem Benutzer kann aber immer nur ein Recht zugewiesen werden.

Selbsttest

Bild zum Vergrößern anklicken.

Referenzmessung = Selbsttest des Prüfgerätes.

Beim Selbsttest wird aus Gründen der Genauigkeit, die PE-Messung 3-mal durchgeführt und dann ein Mittelwert bestimmt. Dieser Mittelwert wird bei der Endkontrolle/Stückprüfung vom jeweiligen Messwert subtrahiert.

Nach einem Programm-Neustart oder nach Änderung der Prüfperson, muss ein neuer Selbsttest durchgeführt werden.

Ein Selbsttest ist nur dann gültig, wenn der ermittelte Widerstand <= 0.2000 Ohm und der gemessene Strom > 10 A ist.

1. Schritt

Bild zum Vergrößern anklicken.

Anlegen der S/N

Jeder Prüfablauf wird unter der Seriennummer als pdf-file gespeichert.

Die Seriennummer kann beliebig aufgebaut sein.
Sie kann für alle unterschiedlichen Artikel durch eine lfd. Nummernfolge oder für jeden Artikel mit einer Artikeleigenen lfd. Nummernfolge eingestellt werden.

2. Schritt

Bild zum Vergrößern anklicken.

Programmieren des Prüfablaufes

Ein Prüfablauf besteht aus zwei Teilen:
- der eigentlichen Prüfsequenz in der Prüfschritt nach Prüfschritt frei programmiert werden kann (oberes Bild).
- der Abbruchsequenz die bei ‚STOP‘ und ‚FEHLER‘ zum Einsatz kommt (unteres Bild).

Achtung:
- Wenn das Prüfnetz eingeschaltet wird, sollte auf jeden Fall eine Abbruchsequenz (Prüfnetz AUS) eingestellt werden!

3. Schritt

Bild zum Vergrößern anklicken.

Artikel anlegen

Die zu prüfenden Artikel können beschreiben und mit einem Prüfablauf verbunden werden.

Hier wird auch die Vorlage für die Seriennummer zugeordnet. So ist es möglich für Einzelartikel oder Artikelgruppen einen eigenen Nummernkreise zu verwenden.

Ebenso wird hier das Typenschildlayout zugeordnet.

 

 

Prüfprotokoll

Bild zum Vergrößern anklicken.

Dokumentierung der Prüfergebnisse
Protokoll gemäß EN 61335-1



Als Suchkriterien stehen zur Verfügung:
die Seriennummer,
sämtliche Angaben zum Prüfling
(welche unterhalb von Firmirung/Firmenlogo angegeben sind),
das Prüfdatum,
Prüfername, etc.


Das Protokoll ist wie folgt aufgebaut:

- Ihre Firmirung und Ihr Firmenlogo

- Detaillierte Angaben zum Prüfling
  Seriennummer
  Typenbezeichnung
  Prüfbeginn (kann abgeschaltet werden)
  Prüfende
  Benutzer
  und weitere (individuell einstellbate) Angaben.

 

- Zeilenweise werden alle durchgeführten Prüfschritt
  dokumentiert wie z. B.:
  PE-Prüfung mit Foto und sämtlichen Messwerten,
  HV-Test mit sämtlichen Messwerten,
  Funktionstest,
  mit Spannungsmessung, Nennstrommessung,
  und Leistungsberechnung etc.


- Datum/Unterschrif/Prüfer

- Strichcode (QR-Code vom Protokoll ist auch möglich)
  und Klartext der S/N

- Seitenangabe

 

 


Mindestanforderungen

  • Jeder aktuelle PC ist in der Lage das Programm auszuführen.
  • Hilfreich ist eine Grafikdarstellung die besser ist als 1024 x 768 Punkte.
  • Wenn die Datenbank auf einem Server laufen soll, ist eine ordentliche (möglichst kein WLAN) Netzwerkverbindung zu diesem Server notwendig.
  • Für den Anschluss des Prüfgerätes muss eine serielle Schnittstelle
    (RS 232) zur Verfügung stehen. Wenn der PC keine RS 232 hat, kann mit einem speziellen Umsetzer der Anschluss hergestellt werden.
  • Als Betriebssystem kann Windows
    >= XP eingesetzt werden,
    egal ob 64 oder 32 Bit.

Kontaktformular

Kontaktdaten
Rückrufwunsch

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.


Kontakt

un gerätebau gmbh
Postfach 42 22
49032 Osnabrück
Deutschland
E-Mail: info(at)un-geraetebau.de

Lieferadresse

un gerätebau gmbh
Weißenburger Straße 4
D - 49076 Osnabrück
Fon: +49 (0)541 - 804 404
Fax:  +49 (0)541 - 804 405